Fachgebiet Schaltungs- und  Systemtechnik

Prof. Dr. P. Pogatzki

Nachrichtencodierung: 2V 1Ü 1P

Lehrveranstaltung im 5. Semester (Winter), ECTS: 4 CP

Prüfungsvorleistung: Praktikum
Prüfung: Klausur mit einer Dauer von 2h
Hilfsmittel: Taschenrechner, Vorlesungs-Script und Übungsaufgaben, Lehrbücher, alte Klausuren

Inhalt von Vorlesung und Übung:

Einführung in die Stochastik: Stochastische Prozesse, Wahrscheinlichkeit, CDF und PDF, Bedingte Wahrscheinlichkeit, Verbundwahrscheinlichkeit, verschiedene Verteilungen
Grundlagen der Informationstheorie:  Informationsgehalt diskreter und kontinuierlicher Quellen, Quellen mit und ohne Gedächtnis, Markov-Ketten, Bedingte Entropie und Verbundentropie, Transinformationsgerhalt, Kanalmodelle DMC, BSC und AWGN, Kanalkapazität und Theorem von Shannon
Automatentheorie: Mealy- und Moore-Automat, binäre Speicher, Zustandsfolgediagramme, Automatentafel, Trellis-Diagramme, Schaltwerk-Entwurf und Schaltwerk-Analyse
Quellencodierung:  Codierung diskreter Quellen, Codierung mit konstanter Wortlänge, Fano, Huffman, Lempel-Ziv-Algorithmus, Codierung kontinuierlicher Quellen, Quantisierung und Quantisierungsrauschen, PCM und PCM-Schwelle, Grundprinzip der Kompandierung und A-Kennlinie, SNR bei beliebiger Kompandierung
Kanalcodierung: Grundprinzip, Fehlerwahrscheinlichkeit mit und ohne Kanalcodierung, Korrigierkugel, dichtgepackte Codes, Hamming-Distanz, Einfache Parity-Sicherung, Lineare Block-Codes

Literatur bzw. Lehrbücher:

Scripte (Vorlesung und Übung):

Vorlesung Teil 1     Vorlesung Teil 2     Übungsaufgaben

Praktikumsversuche:

Anmeldung zum Praktikum ist nicht mehr möglich!

DieVersuchsanleitungen für Versuch 5 gibt es hier. Alle Versuche finden in den Räumen 05.02.080 statt!